Ägypten vom 11.07. - 22.07.2013

Hallo, auf dieser Seite mal ein Bericht unseres Urlaubs in Ägypten vom 11.07. - 22.07.2013

Im Vorfeld haten wir schon etwas Bedenken ob wir die Reise antreten oder besser umbuchen sollten. Die Unruhen war schon sehr heftig und regten sehr zum Nachdenken an. Aber nicht nur weil der Reiseveranstalter nicht kostenfrei und aus Kulanz umbuchen wollte, sondern auch die Meldungen von Urlaubern vor Ort machten uns die Entscheidung einfach.

Am 11.07.2013 flogen wir um 11:35 Uhr von Hamburg nach Hurghada. Wir hatten einen super Flug und landeten um 16:35 Uhr in Hurghada. Bereits aus der Luft sahen wir die wunderschön angelegten Resorts und das Türkisfarbene Wasser. Bei gefühlten 40 Grad verließen wir das Flugzeug und betraten Ägyptischen Boden. Mit dem Bus ging es dann zur Abfertigungshalle wo das erste Abenteuer auf uns wartete, das Visum.

Rein in die Halle des Flughafens, gleich links unter dem blauen Band durch und ran an den Schalter wo es das Visum gab. Einige Urlauber bekamen gar nicht die Gelegenheit uns zu folgen und wurden von ihrem Reiseveranstalter abgefangen und zu deren Schalter geführt. Hier durften sie dann 18,00 € pro Person für das Visum bezahlen. Wir haben 15 $ pro Person gezahlt.

Als wir dann zu unserem Reiseveranstalter an den Schalter kamen, war der Mensch dort sehr verärgert das wir bereits ein Visum hatten und dieses ließ er uns auch durch Unfreundlichkeit spüren. Egal, wir gingen weiter und nach der Einreisekontrolle ging es los mit dem Kleinbus zum Hotel.

Es war mittlerweile 17:45 Uhr und wir mussten auf unserem Weg noch 2 andere Urlauber an verschiedenen Hotels absetzen. Hier empfiehlt es sich vorher bereits einen Service zu buchen der direkt zu Hotel fährt.

Am Hotel angekommen waren wir nicht nur platt von der langen Reise, sondern auch überwältigt vom Hotel.

Herr Osama von der Rezeption empfing uns sehr sehr freundlich und der CheckIn dauerte nur wenige Minuten. 

Wir betraten unser Familienzimmer und waren wirklich begeistert, nun konnte der Urlaub beginnen. Leider konnten wir nicht mehr in den Pool da es schon zu spät war, aber gleich am nächsten Morgen wollten wir das ändern:)

Wir packten schnell die Koffer aus und machten uns auf den Weg zum Essen.

Im Restaurant wurden wir sehr herzlich empfangen und wir freuten uns auf das reichhaltige Abendessen was auch sehr lecker war.

Danach schlenderten wir noch etwas durch die Anlage und brachten den Abend an der Poolbar bei einem Kühlen Cocktail zum Abschluss.


 

Am nächsten Morgen wachte ich gegen 04:00 Uhr auf und ging auf den Balkon zum rauchen. Ich traute meinen Augen kaum, denn was ich da zu sehen bekam war einerseits

wunderschön, andererseits eher abschreckend.

Super schönes strahlendes Wetter ohne eine Wolke am Himmel und das Wasser der Pools glitzerte in der Morgensonne.

Aber was waren da schon so viele Menschen unterwegs? Liegenbesetzer. Urlauber, die nichts anderes zu tun hatten als morgens um diese Uhrzeit mit ihren Handtüchern ihr Revier abzustecken. 2/3 aller liegen waren bis ca. 05:00 Uhr bereits belegt, welches grauen erwartet uns denn hier?

Ab 08:00 Uhr konnte ich unsere Handtücher für den Aussenbereich an einem Häuschen abholen. Als wir uns nach einer Liege umsahen, war das hoffnungslos und wir mussten erst einmal auf dem Rasen unsere Handtücher ausbreiten.

Also ab in den Pool und den Urlaub genießen. Gegen Mittag besorgte uns dann ein Poolboy gegen Bakschisch unsere Liegen.

Rund um Glücklich ging der erste Tag dahin. Am nächsten Morgen ging ich gegen 06:20 Uhr mit Handtüchern beladen an den Pool. Ich bekam eine Liege ab und habe dort die Morgensonne genossen. Plötzlich liefen dort einige Poolboy mit unzähligen Handtüchern auf dem Arm von Liege zu Liege. Sie entfernten alle Handtücher von den reservierten Liegen und brachten sie Weg. Wau dachte ich, das gibt ja später bestimmt stress.

Ich fand diese Entscheidung absolut richtig, sie wurde auch an den nächsten Tagen öfters noch mal wiederholt. Der Erfolg: man konnte nun auch gegen 07:30 - 08:00 Uhr noch locker eine freie Liege bekommen.

Die nächsten Tage vergingen wie im Flug und plötzlich war Sonntag. Wir hatten bereits aus Deutschland für diesen Tag eine Delfine Tour bei Marion Wulff von Delfine&Meer gebucht.

Um 06:00 Uhr wurden wir abgeholt und zum Schiff gebracht. Leider hat es mich dann dahin gerafft und ich konnte den ganzen Tag mit Magenkrämpfen liegend auf dem Schiff verbringen. An tauchen war nicht zu denken. Aber Leute, was wir da mitbekommen haben war wirklich der Hammer. Eine super netter und kompetente Deutsche Reisebegleitung, absolut klasse stellen zum Schnorcheln, die Gäste bekamen nicht nur Delfine beim schwimmen zu sehen sondern auch eine grosse Vielfalt an anderen Fischen. Das ganze wurde durch super leckere Mahlzeiten und eine super nette Besatzung abgerundet. Diese Tour kann ich nur jedem ans Herz legen.

Abends ging es dann schon wieder besser und wir konnten die nächsten Tage mit rutschen, baden und faul in der Sonne liegen verbringen. Unsere Tochter hat es wirklich sehr genossen.

Durch die Facebook Seite des Hotels auf der wir uns im Vorwege bereits reichlich mit anderen ausgetauscht hatten, wussten wir das auch andere Familien aus Deutschland gerade hier Urlaub machten. Einer schrieb: Erkennungszeichen 1 FCK Hose. So trafen sich der 1 FCK und der FC St Pauli in Ägypten:) Es war einfach super, unsere Kinder verstanden sich auf anhieb und wir haben mit Martin und Jacqueline 2 super nette Pfälzer kennengelernt. Naja, die Verständigung vom Dialekt her war anfags etwas schwierig, aber die beiden haben sich echt mühe gegeben.


 

Hier nun noch einige stichpunktartige Highlite`s 


 

1. Nehmt einige Dollerscheine für das Trinkgeld mit, es erleichtert wirklich viel etwas Trinkgeld zu geben.

2. Einkaufen, egal ob Geschenke oder Trinken: Einfach aus dem Hotel raus, rechts rum und nach ca. 10 Gehminuten kommt ihr zum Sultan Palast. Hier ist wirklich entspanntes Shoppen möglich und man bekommt sehr sehr viele Dinge zum Festpreis. Ein Supermarkt ist auch gleich um die Ecke. Im Resort ist es doch deutlich teurer.

3. Besucht auf Facebook die Seite des Hotels. Hier könnt ihr von vielen super netter Leuten alle Info`s bekommen die ihr braucht, es lohnt sich wirklich.


 

Wir hatten einen super schönen Urlaub und werden bestimmt nicht das letzte Mal dort gewesen sein. Soviel Hilfsbereitschaft und so nettes und zuvorkommendes Personal findet man selten im Urlaub.


 

Eine Sache ist uns aber doch negativ aufgestossen. Manche Urlauber können es einfach nicht lassen und benehmen sich wie schreckliche Proleten gegenüber dem Personal. Nur weil sie denken, sie sind in einem 5 Sterne Hotel und sind jetzt für 14 Tage der King dort. Man sollte nicht vergessen unter welchen Voraussetzungen die Menschen dort arbeiten und wie sie entlohnt werden. Etwas Respekt sollte man schon aufbringen.


 

Auf den nächsten Seiten werde ich einige Bilder hochladen die etwas den wunderschönen Eindruck rüberbringen werden.


 

In diesem Sinne